Unterrichtsausfall - Vertretungsstunden

Wussten Sie schon …

  • dass Vertretungsstunden keineswegs nur wegen einer Erkrankung notwendig sind, sondern auch
  • weil eine Lehrkraft im Haus eine Prüfung, z. B. mündliche Prüfung Englisch, Französisch, Abschlussprüfung, Projektpräsentation … durchführt
  • weil Lehrkräfte Fortbildungen machen – die ja wiederum wichtig sind für die Unterrichtsqualität
  • weil Lehrkräfte wegen Klassenfahrten/ Exkursionen unterwegs sind

Wussten Sie schon …

  • dass Lehrkräfte, die wissen, dass sie aus den genannten Gründen nicht da sind, Arbeitsaufträge hinterlassen, damit der Unterricht trotz Abwesenheit gehalten wird
  • dass bei längerer Krankheit auch zusätzliche Stunden am Nachmittag angesetzt werden und/oder andere Fachlehrkräfte in den Vertretungsstunden eingesetzt werden
  • dass wir ein ausgeklügeltes Vertretungsplan-System haben, d.h. dass jeder Lehrer pro Woche für zwei fest terminierte Vertretungsstunden zur Verfügung steht in den sogenannten Präsenzstunden
  • dass SchülerInnen der 10. Klassen jeden Tag ein Buch mit Abschlussprüfungsaufgaben für eventuelle Vertretungsstunden mitbringen sollen, damit sie so viel wie möglich üben können

⇒ Möglichst gute Vertretungen sind uns sehr wichtig

  

Stress Ade! Stressfrei in die Prüfungszeit

Auch dieses Schuljahr hatten die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen die Möglichkeit an einem Stressbewältigungs- und Entspannungsprogramm teilzunehmen. Das Angebot wurde über mehrere Wochen in den Sportunterricht integriert. Den Mädchen und Jungs wurden verschiedene Wege gezeigt, wie sie sich vor bzw. in Stresssituationen, also vor und während der Prüfungen, entspannen können. Sie lernten unterschiedliche Atemtechniken zur Regulierung des Herzschlages und des Blutdrucks, kinesiologische Übungen zur Aktivierung und Verknüpfung der beiden Gehirnhälften und Übungen aus der Progressiven Muskelentspannung zur bewussten körperlichen Entspannung.

Bei einer Igelballmassage konnten die Jungs und Mädchen sich außerdem noch gegenseitig ihre Durchblutung anregen. Darüber hinaus durften sich die Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Phantasiereisen ins Land der Träume versetzen lassen und genossen dies sichtlich.

Die Stunden der Entspannung waren für die Mädchen und Jungs wertvolle Zeit, um wenigstens ein bisschen vom Prüfungsstress abgelenkt zu werden.

Schuleigenes Andachts- und Hausaufgabenheft

Zwei Prachtstücke sind entstanden – und stärken unsere Individualität

Schon länger wollten wir ein schuleigenes Hausaufgabenheft herstellen – und es bestücken mit den Inhalten, die uns wichtig sind.

Hierzu gehören z.B. bestimmte Formulare, aber auch die Hausordnung oder ein Überblick über die Diakonie Neuendettelsau.

Ein sehr schönes Exemplar, das auch eingebunden ist mit einer sehr stabilen Vorder- und Rückseite, ist entstanden.

Das Layout hat Herr Reinhardt entworfen und der Inhalt ist von Herrn Reinhardt in Absprache mit Frau Geßner entstanden.

Die Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen bekamen es kostenlos – u.a. ermöglicht durch Spenden des Elternbeirats – und die anderen Schüler und Schülerinnen konnten es käuflich erwerben für 2,50 Euro/Stück.

Alle gedruckten Exemplare waren in kurzer Zeit ausverkauft – der Erfolg gab unserem Vorhaben also Recht!

Wir werden mit diesem Hausaufgabenheft eine Tradition neu einführen – und freuen uns, dass es auf so gute Resonanz stößt.

Unserem christlichen Profil entsprechend, sind wir seit drei Jahren dabei, immer wieder neue Bausteine entstehen zu lassen – wichtig ist uns, dass das Christliche an der Schule wirklich erlebbar ist. Jetzt haben wir ein schuleigenes Andachtsbuch, das in jedem Klassenzimmer ausgelegt wird. Eine große Sammlung an eigenen Gebeten ist in vielen Klassen entstanden, ergänzt durch Psalme. Die Liedertexte der besonders beliebten Kirchenlieder sind im 2. Teil des Buches als Folien eingelegt.

Auch bei anderen Schulen stoßen unsere beiden schuleigenen Werke auf großes Interesse.

Heike Geßner

"Open Door" in der Schulkapelle

Meist war sie verschlossen, die schön renovierte Schulkapelle im Erdgeschoß, denn man fürchtete, dass sie sehr schnell wieder verdreckt und etwas kaputt gemacht wird. Doch seit diesem Schuljahr sind die Türen offen.

Das Schulgottesdienst-Team und Pfarrerin Sabine Ziegler bieten jeden Dienstag und Donnerstag  in der 2. Pause den Schülern Gelegenheit, diesen schönen Raum als Rückzugsort zu nutzen. Dienstags können sich die Schüler des Gymnasiums und der Realschule bei ruhiger Musik auf den bequemen Kissen entspannen,  christliche Zeitschriften lesen, Gebete schreiben und in einen Briefkasten werfen, eine Kerze anzünden und Ruhe finden. Donnerstags ist „Actionpause“, mit Liedern, Geschichten, einer kurzen Andacht und einer passenden Kleinigkeit zum Mitnehmen.

Diese beiden Angebote werden  wöchtentlich von 20 bis 40 Schülern beider Schulen begeistert angenommen. Die Kapelle soll ein Ort zum Wohlfühlen sein, daher wird sie auch immer dezent jahrezeitlich geschmückt und der durchsichtige Altarwürfel leuchtet in verschiedenen Farben. 

Das Angebot soll auch den Bedürfnissen der Schüler nach Ruhe und Auftanken entsprechen und ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte sein. Am Ende jeder Actionpause wird ein Segenswürfel an einen Schüler ausgegeben, der dann den Segen für alle Anwesenden spricht. Es darf zwar nicht gegessen oder getrunken werden in der Kapelle, aber doch gehen alle gestärkt in den Rest des Schultages.

Das Schulgottesdienst-Team und Sabine Ziegler

 

Kontakt

Waldsteig 9
91564 Neuendettelsau

Telefon: 09874/ 86-440
Telefax: 09874/ 86-721
E-Mail: sekretariat.realschule​ (at) ​diakonieneuendettelsau.de

Das Sekretariat ist von Montag bis Donnerstag besetzt von 07:15 bis 16:00 Uhr, am Freitag von 07:15 bis 13:00.

Schulflyer

Formulare zum Download

Weitere Information zum Vorgehen bei Krankheit und Schulbefreiung finden Sie hier.

Zertifizierte Schule nach:

Krisenfall/Notfallsituation

Wenden Sie sich an die Polizeidienststelle Heilsbronn (09872 9717-0 ) - hier sind die Telefonnummern aller Ansprechpartner hinterlegt.