Förderunterricht in kleinen Gruppen
Förderunterricht in kleinen Gruppen

Es ist uns ein großes Anliegen, dass alle Schüler*innen im Unterricht gut mitkommen und den Unterrichtsstoff verstehen und anwenden können. Manchmal genügt der Unterricht am Vormittag aber nicht, um gut am Ball bleiben zu können. Deswegen bieten wir ein breites Angebot von Förder- und Ergänzungsunterricht an, der deutlich über das hinausgeht, was von staatlicher Seite gefordert wird.

Die Fördermaßnahmen erstrecken sich von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe und werden stets von unserem pädagogischen Personal abgedeckt. Im Förderunterricht steht genau der Lernstoff im Fokus, der auch für das Fortkommen im Unterricht am Vormittag essentiell ist.

Ab der 7. Jahrgangsstufe findet der Förderunterricht immer am Nachmittag statt. Die Fachlehrkräfte verständigen die Erziehungsberechtigten darüber, dass der Förderunterricht für ihr Kind sinnvoll wäre. Es handelt sich dabei um ein freiwilliges Angebot. Natürlich kann man sich auch für privaten Nachhilfeunterricht entscheiden. Im Gegensatz dazu ist aber der Förderunterricht an der Schule kostenlos für unsere Schüler*innen.

Stolz sind wir auch auf unser Training für Schüler*innen mit attestierter Lese- bzw. Rechtschreibstörung. In Kooperation mit der Beratungsstelle des Löhecampus erfolgt hier für die betroffenen Schüler*innen gezielter Förderunterricht, bei welchem sowohl Konzentrationstraining als auch das Einüben von Rechtschreibstrategien im Fokus steht. 

Übersicht Förderunterrichte Schuljahr 2020/21

Brückenangebote

Für die Schülerinnen und Schüler, bei denen die Corona-Sondersituation im Schuljahr 2019/20 erkennbar zu Lücken im Wissens- bzw. Kompetenzerwerb geführt hat, wurden mit Beginn des neuen Schuljahres schulbegleitende Unterstützungsangebote eingerichtet.

In insgesamt 22 Kursen vorrangig in den Fächern Mathematik und Englisch wird der Lernstoff aus dem vergangenen Schuljahr - insbesondere dem zweiten Halbjahr - wiederholt und vertieft.

Übersicht Brückenangebote Herbst 2020

Aktuelles
24. Februar 2021

Mit diesem Artikel wollen wir eine Reihe starten, mit der wir unseren Lesern*innen regelmäßig zwei Schüler*innen unserer Realschule vorstellen.

22. Februar 2021

Im März 2021 dürfen zwei Schülerdelegationen von Gymnasium und Realschule zu einem Schülerkongress mit dem Titel „Aufstehen gegen Ausgrenzung und Hass“ nach Bad Hersfeld fahren. Dieser Schülerkongress wird von der Barbara-Schadeberg-Stiftung ausgerichtet und finanziert.

19. Februar 2021

Der Elternbeirat ist die Vertretung der gesamten Elternschaft. Er steht in engem Kontakt mit der Schulleitung und berät mit ihr Fragen des Schullebens. Im Oktober 2020 wurde er neu gewählt - Corona-bedingt in Form einer Online-Wahl.

17. Februar 2021

Von den digitalen Anfängen bis zum ersten Corona-Lockdown berichtete Frau Hauser im ersten Teil dieses Artikels, aber wie ging es im Schuljahr 2020/21 weiter? Seien Sie gespannt...