Uns ist es ein großes Anliegen, dass Eltern und das pädagogische Personal stets im guten Austausch miteinander sind, um die Schüler*innen optimal zu begleiten. Schule und Eltern kommunizieren in vielfältiger Weise miteinander. So sind Sprechstunden, Elternsprechtage, Klassenelternabende und Veranstaltungen an der Schule feste Bestandteile der Elternarbeit.

Elternbeirat


Elternbeirat 2020/22
Elternbeirat 2020/22


Ein wichtiges Instrument, welches Schule und Zuhause miteinander verknüpft, ist der Elternbeirat, der alle zwei Jahre neu gewählt wird. Gemeinsam mit diesem ist ein Konzept Elternarbeit im Sinne einer konstruktiven Erziehungspartnerschaft erstellt worden, da gerade evangelische Privatschulen große Freiheiten in den Bereichen Elternarbeit und SMV haben, die so auch genutzt werden können.

Der aktuelle Elternbeirat wurde im Oktober 2020 per Onlinewahl gewählt - wir freuen uns sehr auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit.

Sie erreichen den Elternbeirat per Mail unter elternbeirat.realschule​ (at) ​diakoneo.de.

Die Mitglieder des Elternbeirates sind:

Schüller Thomas, stellvertretender Vorsitzender

Hauenstein Bettina 

Dengler Petra 

Zehmeister Claudia, Protokollführerin 

Würflein Christiane, erste Vorsitzende

Bammes Alexandra, Kassier

Hörber Bernd 

Schubert Wofgang, Protokollführer 

Schwab Gaby, stellvertretender Kassier

Aktuelles
29. Juli 2021

Die Ansprache unserer Schulleiterin, Gerda Seitzinger-Bürkel zum Schuljahresende 2020/21 lässt ein ungewöhnliches Schuljahr Revue passieren. Was alles trotz Corona möglich war, lesen Sie hier.

26. Juli 2021

Frau Asal unterrichtete seit Beginn des Schuljahres 2020/21 die Fächer Mathematik, Wirtschaft, BWR und Informationstechnologie an unserer Schule. Hier verabschiedet sie sich, da sie unsere Schule leider wieder verlässt.

22. Juli 2021

Praktika gehören zur Berufsorientierung dazu. Doch während der Pandemie ist es für viele Schüler*innen schwer, einen geeigneten Praktikumsplatz zu finden. In vielen Fällen ist es dennoch gelungen.

19. Juli 2021

Dieses Kunstwerk kennen wohl Generationen von ehemaligen Schüler*innen. Während des Schulhaus-Umbaus war es einige Zeit nicht zu sehen. Nun ist es zurück. Aus diesem Anlass werfen wir einen Blick auf die ungewöhnlichen Motive des Bildes.