Praktische Übungen und Spiele fördern die Verkehrssicherheit

Fünfte Klassen der Diakoneo Laurentius-Realschule üben richtiges Verhalten im Straßenverkehr und Schulweg

Neuendettelsau, 29.04.2022 – Gefahren im Straßenverkehr gibt es viele: Smartphone, zu hohe Geschwindigkeit oder schlechtes Wetter sind nur eine der Ablenkungen, die häufig zu Unfällen führen. Die bundesweite ADAC-Aktion „Hallo Auto“ hat die Schüler*innen der 5. Klassen der Diakoneo Laurentius-Realschule für das richtige Verhalten im Straßenverkehr und auf dem Schulweg sensibilisiert.

Verkehrsmoderatorin Elisabeth Bunzel begrüßte die 25 Schüler*innen der Klasse 5a der Diakoneo Laurentius-Realschule. Bei strahlendem Sonnenschein befassten sich die Kinder den Vormittag über mit den Gefahren, die ihnen im Straßenverkehr und auf dem Schulweg begegnen können.

Verkehrsmoderatorin Elisabeth Bunzel führte die Schüler*innen der Laurentius-Realschule spielerisch an Gefahren im Straßenverkehr heran. Foto: Diakoneo/Amanda Marien

„An den weiterführenden Schulen haben die Kinder oft einen längeren Schulweg und sind deshalb auch mehr Gefahren ausgesetzt sind“, sagt Lehrerin Magdalene Zeis. Viele können die Geschwindigkeit und den Bremsweg eines Fahrzeugs nicht richtig einschätzen. Deswegen hat die Schule die ADAC- Aktion „Hallo Auto“ eingeladen, die mit praktischen Übungen und Spielen auf die größten Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam macht.

Die Schüler*innen der fünften Jahrgangsstufe erlebten in praktischen Übungen, was die Formel Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg bedeutet. Mit einem Lauf-und Stopp-Spiel, bei denen der Reaktions- und Bremsweg gemessen wird, erfuhren die Kinder, dass auch sie einen eigenen Anhalteweg haben und nicht abrupt stehen bleiben können. Durch die Beobachtung und Vermessung des Anhaltewegs eines Fahrzeugs bei 30 km/h und teilweise nasser Fahrbahn konnten sie das zuvor selbst Erlebte aufs Auto übertragen und besser verinnerlichen. Auf dem Plan stand auch ein Selbstversuch, der aufzeigt, wie ablenkend Smartphone und Kopfhörer tatsächlich sind. Zum Abschluss erlebten die Schüler*innen eine Vollbremsung bei 30 km/h als Mitfahrer im Aktionsfahrzeug. Das verdeutlichte ihnen, wie wichtig Sicherheitsgurte tatsächlich sind.

Diesen Artikel teilen

Mehr lesen
Sylvia Argmann und Ingeborg Dengler sagen   A – DE

Nach mehr als 30 Jahren unterrichtlicher Tätigkeit an der Laurentius-Realschule Neuendettelsau freuen wir uns nun auf unseren Ruhestand. Wir haben mit großer Leidenschaft den Schülerinnen und Schülern die Inhalte unserer Fächer Mathematik und Physik vermittelt.

Weiterlesen
Wir haben gefinished!

Nach 39 Jahren (Marion Spaniol), 33 Jahren (Harald Spaniol) und 16 Jahren (Sabine Mittelmeyer) haben wir die Ziellinie erreicht. Drei Sportler*innen verabschieden sich.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, rufen Sie uns gerne an unter:

+49 9874 8-6440

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail

Zum Kontakt