Schulhund Ludwig
Schulhund Ludwig

Unser Schulhund Ludwig – tierisch gut!

Ludwigs Steckbrief

Profil: 

Name: Ludwig 

Rasse: Mischling (Labrador, Boxer) 

Geburtstag: 26.06.2020 

Geburtsort: Nürnberg 

Beschreibung: 

Seit Ende August 2020 wohne ich bei meiner neuen Familie Enz. Schon früh durfte ich in die Hundeschule gehen. Lange besuchte ich den Welpenkurs von Pro Canem in Fürth. Hier lernte ich viele Grundregeln, wie zum Beispiel, dass man nichts vom Boden isst oder wie ich mich beim Spielen zu verhalten habe. Mittlerweile besuche ich einmal im Monat die mobile Hundeschule (www.mobile-hundeschule.info), da treffe ich immer meinen besten Freund Loki. 

Meine Hobbys sind Suchspiele, Bälle bringen und mit anderen Hunden spielen. Am liebsten werde ich am Hals gestreichelt, eigentlich werde ich überall gerne gestreichelt. Essen ist auch eines meiner großen Hobbys, in geringen Mengen vertrage ich sogar alles. Es gibt wenige Dinge, die ich nicht so mag, aber an der Rute ziehen und in die Seite pieksen gehören dazu.

Ich freue mich schon, jetzt öfters bei euch im Unterricht zu sein.

Schulhund Ludwig
Schulhund Ludwig

Schulhunde für eine gute (Lern-)Atmosphäre im Klassenraum

An immer mehr Schulen zeigt sich die positive Wirkung eines Schulhundes auf den Schulalltag und die Kinder. Gerade die Rasse Labrador spielt hierbei immer wieder eine Rolle. Das Hundeführer-Hund-Team, Michael Enz und Ludwig (Rasse: Mischling Labrador und Boxer) bringen diese positive Wirkung nun auch in die Schulfamilie der Laurentius-Realschule ein.

Wozu ist ein Schulhund da?

Im Allgemeinen ist zu beobachten, dass der Einsatz von Schulhunden zu einer Verbesserung des Klassenklimas führt. Dabei zeigt sich besonders auf folgende Bereiche ein positiver Einfluss. Schüler*innen nehmen besonders auf Tiere Rücksicht, so führt ein Schulhund zu einer deutlich ruhigeren Unterrichtsatmosphäre. Dies wiederum ermöglicht der Klasse konzentrierter an ihren jeweiligen Aufgaben zu arbeiten und bessere Ergebnisse zu erzielen. Im Weiteren kann man eine Entwicklung der sozialen und emotionalen Kompetenz der Kinder beobachten, da durch den Umgang mit dem Hund eine andere Ebene als die menschliche angesprochen wird. Gerade ruhige Schüler*innen zeigen eine verbesserte Mitteilungsbereitschaft, sie reden mit dem Hund und nicht zur Klasse. Als letzter Punkt muss die Reduktion von Stress genannt werden. Durch das Streicheln von Tieren werden Endorphine freigesetzt, welche zu einem Glücksgefühl führen.

Schulhund Ludwig
Schulhund Ludwig

Vorbereitungen

Sowohl Ludwig als auch sein Hundeführer Herr Enz und die gesamte Schulfamilie wurden auf den Einsatz des Schulhundes vorbereitet. Während Michael Enz und Ludwig die Hundeschule besuchten, wurden zusammen mit dem Schulträger, der Schulleitung und dem Elternbeirat besprochen, wie der Einsatz von Ludwig aussehen kann. Die betreffenden Klassen wurden darin unterrichtet, wie man mit Ludwig umgeht und welche Hygieneregeln zu beachten sind. Eltern und Kolleg*innen wurden informiert und auch im Lehrerzimmer hat Ludwig mittlerweile seinen festen Platz.

Hurra, Ludwig ist da!

An zwei bis drei Wochentagen darf Ludwig nun mit in den Unterricht kommen. Die meiste Zeit liegt er auf seinem Platz am Lehrerpult, wird aber auch gezielt in verschiedenen Unterrichtssituationen eingesetzt. Er darf zu einzelnen Schüler*innen laufen, Unterrichtsmaterialien bringen und auch gestreichelt werden- je nachdem wie wohl sich Ludwig und die Schüler*innen in der jeweiligen Situation fühlen. Natürlich müssen Ludwig und Herr Enz auch weiterhin regelmäßig zum Tierarzt und in die Hundeschule gehen. Damit er nicht überlastet wird, darf Ludwig nicht mehr als drei Tage pro Woche und dann jeweils nur eine bestimmte Stundenzahl „Schuldienst“ machen.

Schulhund Ludwig
Schulhund Ludwig

Und was sagen unsere Schüler*innen über Ludwig?

Herr Enz hat ihre Kommentare in seinen Klassen gesammelt:

Klasse 9c
Lukas: „Der bassd scho.“
Lucy: „Er ist süß und nett, es ist schön wenn er da ist.“
Mia: „Mit ihm macht Unterricht Spaß“
Antonia: „Er ist süß und sympathisch.“
Pia: „Er ist brav und man kann ihn streicheln.“
Livia: „Er ist knuffelig.“

Klasse 9a
Grace: „Er ist süß und ich mag es wenn er da ist.“
Letitia: „Ludwig soll auch Freitag noch in die Schule kommen.“

Klasse 7a
Pia: „Ludwig ist sehr brav und ruhig. Wir sind dadurch leiser.“
Pauline: „Der Unterricht macht mehr Spaß, wenn Ludwig da ist.“
William: „Er ist unser Maskottchen und Glücksbringer.“
Eszter: „Ich kann mich besser konzentrieren, da die Klasse ruhiger ist.“
Lea: „Vielleicht hatten wir wegen Ludwig einen 1,xx Notendurchschnitt.“

Lieblingsfrage von allen: „Warum ist Ludwig heute nicht dabei?“


Michael Enz und Liane Manseicher

Mehr lesen
Unified Basketball-Turnier

Im März 2024 konnte nach coronabedingter endlich wieder ein Unified Basketballturnier stattfinden. Spannende Spiele wurden hier ausgetragen.

Weiterlesen