Verabschiedung von Lehrkräften
Verabschiedung von Lehrkräften

LAURENTIUS – TWITTER oder Neues aus dem Kollegium

Wir verabschieden …

  • Frau Argmann (Mathematik und Physik) nach 33 Dienstjahren
  • Frau Dengler (Mathematik und Physik) nach 39 Dienstjahren
  • Frau Mittelmeyer (Musik und Sport) nach 16 Dienstjahren
  • Frau Spaniol (Sport) nach 39 Dienstjahren
  • Herrn Spaniol (Sport) nach 31 Dienstjahren
  • Frau Winkler-Popp (Sekretärin) nach 22 Dienstjahren
  • Herrn Fritsch, Aushilfslehrkraft Physik und Geographie
  • Herrn Denninger, ehemaliger Lehrer der Laurentius-Realschule, Aushilfslehrkraft BwR und WR
  • Unsere beiden FSJ-Praktikanten Ann-Kristin Langer und Aaron Jänsch
  • Frau Frank, unsere Praktikantin im Fach Religion

Die Laurentius-Realschule verabschiedet mit diesem Schuljahr also insgesamt fünf langjährige Lehrkräfte – echte „Laurentius-Urgesteine“ - und ihre Sekretärin in den Ruhestand, zudem Aushilfslehrkräfte und Praktikant*innen. Ein schwerer Verlust! Zum einen handelt es sich durchwegs um langjährige, erfahrene Mitarbeitende, zum anderen konzentriert sich der Verlust ganz auf die Fachschaften Mathe, Physik und Sport. Zwei Kolleginnen unterrichten Mathe und Physik (fast) in Vollzeit, drei Kolleg*innen unterrichten Sport. Ganz zu schweigen von unserer erfahrenen Sekretärin, die über 20 Jahre die Schule verwaltet hat. Ein wahrlich schwerer Verlust!

Fachkompetenz, pädagogisches Geschick und insbesondere Ausdauer bei der Förderung auch schwächerer Schüler*innen zeichneten die Kolleginnen Frau Dengler und Frau Argmann aus. Frau Dengler, seit 1987 Fachschaftsleitung für Mathe und Physik, sorgte für die einheitliche Vorgehensweise und das einheitliches Niveau in der Fachschaft, u. a. auch durch eine wöchentliche Fachschaftsstunde. Gemeinsam pflegten sie in der Fachschaft ein konstruktives und sehr harmonisches Miteinander. Von Anfang an waren die Mathe- und Physiklehrer aktiv für digitale Unterrichtsmethoden offen, im Physikunterricht galt: Das Experiment steht im Mittelpunkt. Etliche Male wurden den Kolleginnen die Anerkennung und der Dank des Ministerialbeauftragten der Realschulen für hervorragend geleistete Arbeit ausgesprochen, weil die Auswertung der Abschlussprüfungen ergab, dass im Vergleich mit allen bayerischen Realschulen der Durchschnitt weit übertroffen wurde.

Frau Mittelmeyer kam im September 2006 an die Laurentius-Realschule. Mit großer Leidenschaft unterrichtete sie die Fächer Musik und Sport: „Das sind die Fächer, für die ich brenne“. Frau Mittelmeyer hatte auch die Idee der Bandklasse. Im Jahr 2011 wurde dann auch die Band-Profilklasse erfolgreich eingeführt und ist seither aus dem Schulleben wie zum Beispiel Sommerkonzert und Schulfest nicht mehr wegzudenken. Nicht unerwähnt darf auch bleiben, die AG Schulradio „Say what“, wo Schüler*innen unter Leitung von Frau Mittelmeyer lernen, wie Radio funktioniert. (Siehe unsere Homepage!) Bei Frau Mittelmeyer konnten unsere Schüler*innen immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen und Sorgen finden. Sie nahm die Schüler*innen in ihrer konkreten Lebenssituation wahr und es war ihr eine positive Beziehung zu den ihr anvertrauten Menschen immer wichtig.

Frau Spaniol begann 1983 ihre Tätigkeit an der Laurentius-Realschule, ihr Ehemann Herr Spaniol folgte im Jahr 1991. Viele Schülergenerationen wurden sportlich und menschlich geprägt von Spaniols, wobei vor allem das christliche Menschbild immer eine wichtige Rolle im Miteinander spielte. Sie schafften es immer, Schüler*innen ihren Möglichkeiten entsprechend einzusetzen, so dass alle Kinder Leistung zeigen konnten. Großartige Projekte wie Schulzirkus und Tanzhaus mit Aufführungen mit über 180 Schüler*innen bleiben unvergessen. Spaniols waren auch viele Jahre lang Vertrauenslehrkräfte. Als Fachschaftsleitung hat Frau Spaniol stets neue Ideen, insbesondere was den differenzierten Sport betrifft, eingebracht. Herr Spaniol hat die Handball-Profilklasse ins Leben gerufen, unter seiner Leitung wurde die Laurentius-Realschule bereits 1991 zur Stützpunktschule für Leichtathletik. Sein Herzensprojekt ist jedoch der inklusive Sport – ein Inklusionsprojekt, bei dem unsere Schüler*innen mit Menschen mit Behinderung aus den Bruckberger Heimen zusammen im Team Sport betreiben. Das Unified-Team nimmt regelmäßig an regionalen, nationalen und internationalen Veranstaltungen von Special Olympics teil. Im Oktober 2022 wird das nächste Turnier in Italien ausgetragen. Seine Teilnahme hat Herr Spaniol, dann schon im Ruhestand, trotzdem fest zugesagt.

Frau Winkler-Popp ist im Juli 2000 zur Laurentius-Realschule dazu gekommen.  Geboren und aufgewachsen in Nürnberg lag es nahe, dass das damalige Schulmädchen Ilse die Wilhelm-Löhe-Schule besuchte. Sie ehemalige Schülerin der Wilhelm-Löhe-Schule, ich dreißig Jahre Lehrerin dieser Schule – welch eine wunderbare Gemeinsamkeit! Immer habe ich Frau Winkler-Popp als eine wertvolle, erfahrene und zuverlässige Mitarbeitern erlebt. Sie wusste, wie „Schule abläuft“ und sie wickelte die ihr übertragenen Aufgaben routiniert und zuverlässig ab. Und immer mit Humor! Unsere Schüler*innen und Eltern, unsere Lehrkräfte, unsere Mitarbeitenden und Praktikant*innen – wir alle schätzten ihre Heiterkeit. Umso angespannter die Lage im Seki, desto mehr wurde gelacht! Neuem gegenüber zeigte sich Frau Winkler-Popp zudem stets aufgeschlossen. Entscheidende Schritte auf dem Weg zum „papierlosen Büro“ trieb sie aus Überzeugung voran. Damit die Lücke in unserem Verwaltungsteam, die sie hinterlässt, nicht zu groß ist, hat Frau Winkler-Popp ihre Nachfolgerin bereits gut eingearbeitet.

Schulfamilie forever – dieses Prinzip gilt, wenn ehemalige Schüler*innen an ihre Schule zurückkommen, unsere Unterstützung brauchen oder uns unterstützen (siehe Artikel zum Technik-Team Sommerkonzert) und auch wenn ehemalige Lehrkräfte zurückkommen. Sowohl Herr Denninger als auch Herr Fritsch sind in den Schuldienst zurückgekommen. Beide Lehrkräfte stehen bereits im wohlverdienten Ruhestand und haben dennoch den SOS-Ruf der Schule angenommen und ausgeholfen. Sie haben etliche Unterrichtsstunden für Lehrkräfte übernommen, die erst zum nächsten Schuljahr wieder da sein werden. Ist das nicht großartig und bewundernswert? Mit großem Respekt und Hochachtung sage ich herzlichsten Dank für die Hilfe in Not.

Dieses Schuljahr 2021/22 war ein besonderes Jahr, weil zum ersten Mal gleich zwei junge Menschen ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei uns abgeleistet haben. Ann-Kristin Langer, eine ehemalige Laurentius-Realschülerin und Aaron Jänsch, ein ehemaliger Laurentius-Gymnasialschüler blieben nach dem Abschluss bei uns an der Schule. Schnell sind wir zusammengewachsen. Flexibel, überall einsetzbar und immer gut gelaunt, halfen sie bei der Organisation und Verwaltung der Schule und nachmittags bei der Hausaufgabenbetreuung. Mit ihrem Engagement, ihrer stets freundlichen und hilfsbereiten Art, haben sich Ann-Kristin und Aaron schnell einen Platz in unseren Herzen erobert. Wir danken unseren FSJlern für Ihren Einsatz und Ihre wertvolle Mitarbeit und wünschen alles Gute.

Unsere Praktikantin Frau Frank hat sich ebenso gut in unsere Schulfamilie eingefügt. Unter fürsorglicher Begleitung von Frau Brechtelsbauer konnte Frau Frank das vielfältige Schulleben der Laurentius-Realschule und die Herausforderungen des Lehrberufs umfassend kennenlernen uns sich als Lehrkraft und Kollegin ausprobieren. Bedauerlicherweise endet das Praktikum bereits mit diesem Schuljahr. Wir wünschen Frau Frank auf ihrem weiteren beruflichen und privaten Weg alles erdenklich Gute und Gottes Segen.

Es ist üblich, dass man die Berufsausübung einer Lehrkraft als „Dienst“ bezeichnet. Unsere scheidenden Lehrkräfte und Mitarbeitenden haben sich diese Bezeichnung ver“dient“. Mit Dankbarkeit und Anerkennung darf ich feststellen, dass sie mit pädagogischer Leidenschaft den Schüler*innen und darin unserer Schule gedient haben. Wir danken für die engagierte Arbeit an unserer Schule und wünschen für die Zukunft Gesundheit, Zeit und Kraft für all die Dinge, die im Berufsleben oft zu kurz gekommen sind.

Bleiben Sie Ihrer Laurentius-Realschule verbunden und behüt´ Sie Gott!

Ihre G. Seitzinger-Bürkel

Mehr lesen
Sylvia Argmann und Ingeborg Dengler sagen   A – DE

Nach mehr als 30 Jahren unterrichtlicher Tätigkeit an der Laurentius-Realschule Neuendettelsau freuen wir uns nun auf unseren Ruhestand. Wir haben mit großer Leidenschaft den Schülerinnen und Schülern die Inhalte unserer Fächer Mathematik und Physik vermittelt.

Weiterlesen
Wir haben gefinished!

Nach 39 Jahren (Marion Spaniol), 33 Jahren (Harald Spaniol) und 16 Jahren (Sabine Mittelmeyer) haben wir die Ziellinie erreicht. Drei Sportler*innen verabschieden sich.

Weiterlesen